• ISO9001

Typ

Branche

Sprache

Region

Thema

« 1 »

Audit

Produktgruppe

Audits sind eine unabhängige, systematische Methode zur Feststellung ob Systeme Forderungen erfüllen und Prozesse risikoarm gestaltet sind aus Sicht des Kunden. Auditkriterien können Normen wie ISO9001, ISO14001 oder ISO5001 sein oder Branchenspezifische Ergänzungen, wie IATF 16949, VDA 6.3, CQI14, CPA. Unsere Partner können Ihnen hier mit Qualifizierungen Ihrer Mitarbeiter zu Auditoren helfen, mit oder ohne Zertifikat z.B. nach ISO17024. Sie können a er auch selbst durch 1st/2nd oder 3rd Party Audits Ihrem Unternehmen die notwendige Unterstützung bieten, um Ihre Systeme und Lieferanten konform und wirtschaftlich zu führen.

VDA 6.3, ISO9001, ISO Standards, IATF 16949, VDA Standards

Coaching

Produktgruppe

Führungskräfte-Coaching, Individual Coaching, Mitarbeiterführung, schwierige Gespräche führen, Selbstmotivation, Zeitmanagement, Burn-Out Prävention

Agile Organisationen, Strategieberatung, Qualitätsmanagement, Management, Umwelttechnologie, ISO9001, ISO Standards, IRIS Standards, IATF 16949, Energiemanagement, Produktsicherheit, Projektmanagement

Grundlagen zur DIN EN 9100 – Qualitätsmanagement für Luft-, Raumfahrt und Verteidigung

Einführung: Erwerben Sie Kompetenz zum Qualitätsmanagement in der Luft-, Raumfahrt und Verteidigung und Wissen zu den Anforderungen dieser Normschrift. Besondere Schwerpunkte dieser Norm zu den Themen Konfigurations- und Risikomanagement werden anschaulich vermittelt. Trainerkompetenz: Mehrjährige Erfahrung in der Luft- und Raumfahrt und Projekten zur Verteidigung sowie der Umsetzung der DIN EN 9100 zeichnen unsere Trainer zu diesem Seminar aus. Ziel: Teilnehmer verstehen die spezifischen Anforderungen der DIN EN 9100 und sind in der Lage diese in ihrem Unternehmen erfolgreich umzusetzen. Inhalt: o   Basiskenntnisse zur Entwicklungs- und Herstellungsprozesse in der Luft- und Raumfahrt o   Behördliche und gesetzliche Anforderungen o   Übersicht zu den weiteren Anforderungen aus Aerospace Material Standard (AMS) oder American Society for Testing and Materials (ASTM) o   Lieferantendatenbank OASIS (Online Aerospace Supplier Information System) der International Aerospace Quality Group (IAQG) o   Die Managementansätze und Anforderungen der DIN EN 9100 o   Prozess der Zertifizierung nach DIN EN 9100 o   Auditmanagement nach DIN EN 9100 o   Kompetenz Check        Voraussetzungen: keine Zielgruppe: Personen aus der Luft- und Raumfahrtindustrie sowie aus dem Sektor Verteidigung, die ein QM-System einführen oder interne Audits gemäß DIN EN 9100 durchführen sollen. Dauer: 3 Tage Literatur: Seminarunterlagen Preis pro Teilnehmer offenes Training:                     1.500,00 EUR Preis pro unternehmensinterne Veranstaltung:         9.500,00 EUR

Qualitätsmanagement, ISO9001, ISO Standards
GAB Europe

Grundlagen zur DIN EN 9100 – Qualitätsmanagement für Luft-, Raumfahrt und Verteidigung

Einführung: Erwerben Sie Kompetenz zum Qualitätsmanagement in der Luft-, Raumfahrt und Verteidigung und Wissen zu den Anforderungen dieser Normschrift. Besondere Schwerpunkte dieser Norm zu den Themen Konfigurations- und Risikomanagement werden anschaulich vermittelt. Trainerkompetenz: Mehrjährige Erfahrung in der Luft- und Raumfahrt und Projekten zur Verteidigung sowie der Umsetzung der DIN EN 9100 zeichnen unsere Trainer zu diesem Seminar aus. Ziel: Teilnehmer verstehen die spezifischen Anforderungen der DIN EN 9100 und sind in der Lage diese in ihrem Unternehmen erfolgreich umzusetzen. Inhalt: o   Basiskenntnisse zur Entwicklungs- und Herstellungsprozesse in der Luft- und Raumfahrt o   Behördliche und gesetzliche Anforderungen o   Übersicht zu den weiteren Anforderungen aus Aerospace Material Standard (AMS) oder American Society for Testing and Materials (ASTM) o   Lieferantendatenbank OASIS (Online Aerospace Supplier Information System) der International Aerospace Quality Group (IAQG) o   Die Managementansätze und Anforderungen der DIN EN 9100 o   Prozess der Zertifizierung nach DIN EN 9100 o   Auditmanagement nach DIN EN 9100 o   Kompetenz Check        Voraussetzungen: keine Zielgruppe: Personen aus der Luft- und Raumfahrtindustrie sowie aus dem Sektor Verteidigung, die ein QM-System einführen oder interne Audits gemäß DIN EN 9100 durchführen sollen. Dauer: 3 Tage Literatur: Seminarunterlagen   Im Preis inbegriffen sind die Seminarunterlagen, Mittagessen und Kaffeepausen während des 2-tägigen Seminars.

Qualitätsmanagement, Management, ISO9001
GAB Europe
s
Europa
Q
1,500.00 €

Grundlagen zur DIN EN 9100 – Qualitätsmanagement für Luft-, Raumfahrt und Verteidigung

Einführung: Erwerben Sie Kompetenz zum Qualitätsmanagement in der Luft-, Raumfahrt und Verteidigung und Wissen zu den Anforderungen dieser Normschrift. Besondere Schwerpunkte dieser Norm zu den Themen Konfigurations- und Risikomanagement werden anschaulich vermittelt. Trainerkompetenz: Mehrjährige Erfahrung in der Luft- und Raumfahrt und Projekten zur Verteidigung sowie der Umsetzung der DIN EN 9100 zeichnen unsere Trainer zu diesem Seminar aus. Ziel: Teilnehmer verstehen die spezifischen Anforderungen der DIN EN 9100 und sind in der Lage diese in ihrem Unternehmen erfolgreich umzusetzen. Inhalt: o   Basiskenntnisse zur Entwicklungs- und Herstellungsprozesse in der Luft- und Raumfahrt o   Behördliche und gesetzliche Anforderungen o   Übersicht zu den weiteren Anforderungen aus Aerospace Material Standard (AMS) oder American Society for Testing and Materials (ASTM) o   Lieferantendatenbank OASIS (Online Aerospace Supplier Information System) der International Aerospace Quality Group (IAQG) o   Die Managementansätze und Anforderungen der DIN EN 9100 o   Prozess der Zertifizierung nach DIN EN 9100 o   Auditmanagement nach DIN EN 9100 o   Kompetenz Check        Voraussetzungen: keine Zielgruppe: Personen aus der Luft- und Raumfahrtindustrie sowie aus dem Sektor Verteidigung, die ein QM-System einführen oder interne Audits gemäß DIN EN 9100 durchführen sollen. Dauer: 3 Tage Literatur: Seminarunterlagen   Im Preis nicht enthalten sind Reisekosten wie Hotel, Flug etc. für den Trainer. Die Kosten für Seminarräume und Verpflegung während der Inhouse-Veranstaltung werden vom Auftraggeber getragen.

ISO9001, ISO Standards
GAB Europe
s
Europa
Q
3,200.00 € Per Day

Moderation von FMEA Projekten

Moderation von FMEA Projekten (Design- oder Prozess FMEA nach AIAG/VDA Harmonisiert) Im Rahmen der Erstellung von Design- oder Prozess FMEA nach AIAG/VDA harmonisiertem Standard ist der Einsatz eines Moderators, der unabhängig von eigene Ergebnisinteressen die ausführende Gruppe durch den FMEA Prozess leitet unabdingbar. Gerade hier bietet sich die Verwendung eines Experten mit hoher Erfahrung und Kompetenz an, damit sich die Fachexperten des Unternahmen auf die wesentlichen Sachverhalte konzentrieren können und sich nicht in der Methodik verlieren.   Ziel: Pragmatische und effiziente Erstellung einer FMEA mithilfe eines externen Moderators   Inhalt   Alle Aufgaben und der notwendige Umfang werden vor Abgabe des Angebotes mit Ihnen abgestimmt und festgelegt. Sie erhalten auf Basis des Richtpreises ein abschließendes Angebot durch uns, wenn wir alle Inhalte mit Ihnen geklärt haben. Übliche Schritte: -        Diskussion mit dem Projektleiter -        Vorbereitung und Planung des FMEA Umfanges -        Unterstützung bei der Systemanalyse -        Unterstützung und Moderation bei der Funktionsanalyse und Risikoanalyse -        Unterstützung und Moderation bei der Bewertung und Optimierung -        Dokumentation in APIS IQ FMEA Wichtig: Der Anbieter bietet die Moderation des Prozesses an, er wird die FMEA nicht erstellen ohne die Mitwirkung der unternehmenseigenen Fachbereiche.    Der Anbieter:   MDQM ist ein freiberufliches Ingenieurbüro mit Markus Dönni als Inhaber. Markus Dönni arbeitet seit 25 Jahren im QM der Automobilindustrie und betreibt das Ingenieurbüro seit 2003. In über 400 Audits hat er weltweit Erfahrungen sammeln können sowohl bei der Auditierung innerhalb von Organisation als auch bei deren Lieferanten. Als zertifizierter AQMA Auditor nach ISO9001, IATF 16949 1st/2nd party Auditor, und zertifizierter VDA 6.3 3rd party Auditor deckt er das gesamte QM Auditspektrum ab.   Die FMEA Methodik lernte er bereits 1990 bei seiner QM Aufgabe in der Zentrale eines deutschen OEM kennen. Seit 1998 wendete er die FMEA Methodik bei diversen eigene Projekten als QS Leiter eines Lieferanten an und seit 2003 ist er Trainer und Moderator für FEAM in diversen Projekten. Hierbei reicht das Spektrum von einfachen Fertigungsprozessen wie Handling Geräten in der Montage bis hin zu Batteriezellfertigung und chemischen Herstellprozessen.

ISO9001, ISO Standards, IATF 16949, VDA Standards, AIAG Standards
MDQM
s
Europa, Südostasien
Q
1,700.00 € Per Day

Operative Unterstützung

Produktgruppe

Bei Qualitätsproblemen, Sortieraktionen durchführen zur Absicherung der Kundenbelieferung. Laboruntersuchungen zur Bauteilfreigabe und Reinheitsbestimmung. FMEA Moderation, Projektmanagement Unterstützung, SCRUM Master. Sprachübersetzungen von Kundentexten.

Russisch, ISO9001, ISO Standards, VDA Standards, AIAG Standards

Durchführung von internen Systemaudits nach ISO9001

Unabhängiger Wirksamkeitscheck Ihres QM Systems Zur Durchführung interner Systemaudits nach ISO9001 sind unabhängige, kompetente Auditoren notwendig. Sie können versuchen, eigene Auditoren auszubilden oder auf die Kompetenz erfahrener Auditoren zurückgreifen, die auf die Erfahrung vieler Audits und Beispiele zurückblicken. Durch den unabhängigen Blick auf Ihre Organisation bekommen Sie eine objektive Bewertung der Wirksamkeit Ihres QM Systems und aussagekräftige Hinweise zur Verbesserung.   Ziel: Unabhängige Bewertung der Wirksamkeit Ihres QM Systems mit Compliance Check und Hinweisen auf Verbesserungsbereichen zur Erhöhung der Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit Ihres QM Systems.   Inhalt Die Vorbereitung und Durchführung des Audits orientierte sich am standardisierten Vorgehen der ISO19011.   Alle Aufgaben und der notwendige Umfang werden vor Abgabe des Angebotes mit Ihnen abgestimmt und festgelegt. Sie erhalten auf Basis des Richtpreises ein abschließendes Angebot durch uns, wenn wir alle Inhalte mit Ihnen geklärt haben. Übliche Schritte: -        Festlegung des Auditumfanges -        Festlegung der Auditkriterien -        Sichtung der vorhandenen QM System Darlegung -        Erstbewertung der Darlegung -        Planung Auditdurchführung -        Erstellung Checkliste für das Audit -        Vor-Ort Audit in Ihrer Organisation gemäß Planung -        Bewertung der objektiven Nachweise -        Erstellung Bericht -        Diskussion der Ergebnisse -        Durchsprache mögliche Verbesserungsbereiche und mögliche Maßnahmen     Der Anbieter: MDQM ist ein freiberufliches Ingenieurbüro mit Markus Dönni als Inhaber. Markus Dönni arbeitet seit 25 Jahren im QM der Automobilindustrie und betreibt das Ingenieurbüro seit 2003. In über 400 Audits hat er weltweit Erfahrungen sammeln können sowohl bei der Auditierung innerhalb von Organisation als auch bei deren Lieferanten. Als zertifizierter AQMA Auditor nach ISO9001, IATF 16949 1st/2nd party Auditor, und zertifizierter VDA 6.3 3rd party Auditor deckt er das gesamte QM Auditspektrum ab. Und dies nicht nur in der Automobilindustrie sondern auch in öffentlichen Bildungseinrichtungen, Lebensmittelindustrie und anderen Branchen.

ISO9001, ISO Standards
MDQM
s
China, Europa, Nordamerika, Ozeanien, Südamerika, Südostasien
Q
1,700.00 € Per Day

quiub® als integriertes Managementsystem

Die SaaS-Lösung für Ihr strategisch-optimales Managementsystem Es erweist sich für Unternehmen oft als äußerst komplex, die eigenen Unternehmenskulturen mit in ihrem Managementsystem zu integrieren. Das Zwei Welten-Prinzip: Management und betriebswirtschaftliche Fragestellungen treffen gegen Prozesse, Abläufe und operative Systeme. Die zukunftsorientierte Nachfolge der Managementsoftwarelösungen heißt quiub®: - geeignet für alle Branchen. Für kleine, mittlere bis große Unternehmen. Unterschiedliche Systeme und Regelwerke können mit dem quiub®komplementär angesteuert werden. Mit Ihrem quiub® können Sie z. B. die ISO 9001, ISO 14001, ISO 13485 und die IAFT 16949– oder auch völlig andere Regelwerke, ganz nach Bedarf – in einem einzigen System einbinden. So bietet Sie quiub® die Möglichkeit der zentralen Erfassung und Bearbeitung verschiedener parallele Systeme im Unternehmen. Mittels quiub® erkennen Sie sofort, ob Ihr Unternehmen die Anforderungen der zutreffenden Normen erfüllen und können bei Nichtkonformität direkt gegensteuern. Alle Informationen sind im quiub® überall und jederzeit abrufbar. Vorteile und Funktionalitäten der Software quiub® für integrierte Managementsysteme Alle Funktionalitäten von Projektmanagement und Qualitätsmanagement sind in quiub® IMS enthalten Alle Normen, Gesetze und Richtlinien befinden sich unter einer einheitlichen Anwendung Auf- und Ausbau Ihrer integrierter Managementsysteme Abstimmung unterschiedlicher Managementsysteme Internationaler Einsatz dank innovativem Mehrsprachenkonzept Transparente Abbildungsorganisationenstrukturen mit mehreren Standorten Browsergestützte, webbasierte Lösung zur mobilen Nutzung von Inhalten Ein integriertes Managementsystem ist immer dann sinnvoll, wenn parallele Managementsysteme in einem Unternehmen gepflegt werden – und sei es  "nur" um die Bereiche des Qualitätsmanagement, des Umweltschutzes oder des Arbeitsschutzes. Spätestens dann, wenn noch ein weiteres System folgen soll, wird ein integrierbares System näher Betracht in gezogen. Denn parallele Systeme führen häufig zu redundanter Datenpflege und zu Schnittstellenproblematiken.  Mit quiub® können Sie alle Ihre Regelwerke innerhalb einer Anwendung abbilden. Transparenz ist der Schlüssel zum Erfolg Ein weiteres Highlight bietet die Saas-Lösung, in dieser können alle Mitarbeiter lizenzkostenfrei die Handlungsfelder und -prozesse einsehen. Weiterhin bietet es einen direkten und unkomplizierten Zugriff auf Informationen, Dokumente und Berichte. Mit quiub® als Grundlage für ein integriertes Managementsystem sind zahlreiche Schnittstellen und Verknüpfungen möglich. Bei Interesse an einer kompletten Übersicht über kompatible Systeme zu quiub oder einer individuellen Konstellations-Analyse steht Ihnen ein erfahrener Fachberater jederzeit zur Verfügung. Wie groß soll Ihr Integriertes Managementsystem sein? quiub® Software ist genau so groß, wie sie sie. Haben wir Ihr Interesse wecken können? Haben Sie Fragen? Dann kontaktieren Sie uns gerne direkt oder vereinbaren Sie einfach ein Termin für eine Live-Demo. In den Sprachen Deutsch und Englisch. 

Agile Organisationen, Strategieberatung, Qualitätsmanagement, Management, Umwelttechnologie, ISO9001, ISO Standards, Gesundheitsmanagement
Decura Quiub GmbH
s
Europa
Q
4,900.00 €

Lieferkettengesetz (Gesetz über die unternehmerischen Sorgfaltspflichten in Lieferketten)

Lieferkettengesetz (Gesetz über die unternehmerischen Sorgfaltspflichten in Lieferketten)   In Kürze wird die deutsche Regierung das Gesetz über die unternehmerischen Sorgfaltspflichten in Lieferketten, auch bekannt unter dem Begriff Lieferkettengesetz oder Sorgfaltspflichtengesetz, verabschieden. In diesem werden, vereinfacht gesagt, Unternehmen, die Produkte in Deutschland verkaufen an Endkunden aufgefordert, nachzuweisen, dass sie selbst und in Ihrer Lieferkette die grundsätzlichen Menschenrechte, soweit anwendbar für unternehmerische Zusammenhänge, beachtet und eingehalten werden. Ziel des Gesetzes ist die Regelung der unternehmerischen Verantwortung für die Einhaltung von Menschenrechten bezogen auf alle Produkte, die in Deutschland hergestellt und verkauft werden. Die Unternehmen müssen dabei an noch zu definierende Behördenstellen oder Organisationen diese Einhaltung nachweisen. Es drohen ab 2023 hohe finanzielle Strafen, wenn nachgewiesen werden kann, dass den zugrundeliegenden Pflichten nicht nachgekommen wurde. Die Idee des Gesetzes ist allerdings nicht nur die Erstellung weiterer Berichte und Erhöhung der Bürokratie, sondern dass die Unternehmen sich aktiv mit den Themen auseinandersetzen und gestaltend verarbeiten.   Wir sehen dies als Standard-Managementfunktion eines jeden Unternehmens an und nicht als eine grundsätzlich neue Forderung. Viele Unternehmen haben bereits Compliance und Nachhaltigkeitsforderungen in Ihren Lieferketten auf freiwilliger Basis verankert. Alle modernen Managementsysteme von Unternehmen müssen sich am Kontext der Organisation orientieren und so gestaltet sein, dass auch Veränderungen in z.B. gesetzlichen Forderungen und Erwartungen eingearbeitet werden können. Risikomanagement und Due Diligence hinsichtlich wirtschaftlicher und rechtlicher Risiken und bei Nichteinhaltung von Kundenerwartungen ist tägliche Praxis. Hier muss das Risikomanagement lediglich um Nachhaltigkeits-Aspekte erweitert werden, wenn es ohnehin nicht schon realisiert wurde. Natürlich muss dies alles in das Wertesystem der Unternehmung durch die oberste Leitung verankert sein.   In dieser Veranstaltung wollen wir Ihnen Impulse geben, wie Sie Ihr bestehendes Managementsystem bewerten und erweitern können, um die Forderungen des Lieferkettengesetzes einzuarbeiten, ohne komplett neue Systeme aufbauen zu müssen. Dabei werden die beiden Sichtweisen - Hersteller und Lieferant - gesondert betrachtet. Die Lösung muss so gestaltet sein, dass sie, eingebettet in eine umfassende Nachhaltigkeitsstrategie, notwendige Prozesse und Methoden enthält, um die Forderungen des Lieferkettengesetzes aber auch andere Forderungen und Erwartungen des Marktes hinsichtlich aller Felder der Nachhaltigkeit abbilden zu können. Nur eine Berichtssoftware zu kaufen ist sicherlich zu wenig, alles neu zu machen sicher zu viel. Lassen Sie uns Ihnen einen pragmatischen Weg zeigen.   Inhalte: -        Bereits bestehende Regelwerke zur Nachhaltigen Unternehmensführung (UN Global Compact, ISO 26000, SA8000 u.a.) -        Einordung des Lieferkettengesetzes -        Bewertungs- und Berichtssysteme (GRI, Audit, CSR, SRI, ESG Indizes, Taxonomieverordnung EU u.a.) -        Beschwerdesysteme -        Rolle und Aufgaben des Herstellers -        Rolle und Aufgaben des Lieferanten -        Abgleich mit bestehenden Managementsystemforderungen (ISO9001, ISO 14001, OSHAS) -        Wesentliche Prozesse und Methoden zur Ergänzung des bestehenden Systems -        Vorgehensweise (Bewerten – Berichten – Beobachten) -        Globale Absicherung von Lieferketten (Selbstauskunft- Expertenbewertung) -        Ausblick   Dauer: 2h Online mit 15min Pause nach 1h Art: Virtuelles Klassenzimmer Voraussetzungen: keine Hinweis: die technische Ausstattung des Arbeitsplatzes der Teilnehmer obliegt dem Teilnehmer. Benötigt wird ein Rechner mit einem aktuelle Internet Browser, der Chrome fähig ist, also Google Chrome, Microsoft Edge Chromium oder dem aktuellen Firefox. Es sollte eine ausreichende Bandbreite seitens des Teilnehmers vorliegen. Eine Kamera ist nicht erforderlich, ein gutes Audiosystem (Lautsprecher und Mikrofon) erforderlich. Nachweis: TN Unterlage und Bescheinigung

Management, Umwelttechnologie, ISO9001, ISO Standards, Energiemanagement, COSAX, Arbeitssicherheitsmanagement, Nachhaltigkeit, Lieferkettengesetz, Gesetz zur Corporate Due Diligence in Lieferketten, EU-Taxonomieverordnung, SRI, CSR, GRI, ESG, Due Diligence
MDQM
« 1 »